All posts by rkowl

Ursula Haverbeck – Ein Porträt

Ursula Haverbeck

Seit Mai 2018 sitzt Ursula Meta Haverbeck- Wetzel in Bielefeld Brackwede eine 2,5- jährige Haftstrafe ab. Regulär endet die Strafe im November 2020, es stehen aber noch mindestens drei weitere Berufungsprozesse aus unter anderem aus Prozessen in Berlin und Detmold 2017. Es ist also gut möglich, dass sich Haverbecks Haftzeit nochmal um 1,5 Jahre (oder mehr) verlängerti. Nazis haben Haverbecks Inhaftierung bereits mehrfach zum Anlass für nazistische Großdemonstrationen durch Bielefeld genommen. Ursula Haverbeck gilt in der nationalen und internationalen Rechten als Ikone.Woher kommt das? Ein kleiner Überblick über die rechte Grande Dame:

Ursula Haverbeck- Wetzel wurde 1928 geboren und zählt somit bei den Nazis zur sogenannten „Erlebnisgeneration“, hat also die NS- Zeit selbst miterlebt. Bis heute bezieht sie sich als überzeugte Revisionistin positiv auf diese Zeit. Sie studierte nach dem Krieg Pädagogik, Philosophie und Sprachwissenschaften und widmete sich schon früh an der Seite ihres späteren Mannes Werner Georg Haverbeck der Enttabuisierung der völkischen NS- Ideologie in der Gesellschaftii. Continue reading Ursula Haverbeck – Ein Porträt

Die Rechte OWL

Der Kreisverband Ostwestfalen der rechten Kleinspartei „Die Rechte“ wurde 2016 federführend von dem heutigen Bundes- Co- Vorsitzenden Sascha Krolzig (32) ins Leben gerufen. Stellvertretender Vorsitzender war damals Tim Sauer (27) aus Bielefeld, Stefan Koch (57) aus Löhne machte den Beisitzeri. Krolzig studierte damals noch Jura in Bielefeld, seit 2017 lebt der gescheiterte Jurist und Zeremonienmeister in Dortmund. Die Tätigkeiten des Kreisverbandes beschränkten sich auf Flugblatt- und Störaktionen bei Infoveranstaltungen zu Geflüchtetenunterkünften und Stickereien im Stadtgebiet. Auch gab es eine relativ konstant bestehende Reisegruppe aus OWL, in der Regel bestehend aus Krolzig, Sauer, Jan Zacharias (27, ebenfalls Bielefeld), Rene Heitmann (Harsewinkel), Dennis Fette (Gütersloh) und Stefan Stüker (Rheda-Wiedenbrück). Enge Kontakte bestanden zu den Altaktivisten Bernd Stehmann (Leopoldshöhe)und Meinhard Otto Elbing (Bielefeld)ii. Diese Gruppe bereiste in dieser und ähnlicher Besetzung bundesweit Aufmärsche und nazistische Veranstaltungen, auch am Lukov- Marsch 2019 in Bulgarien nahmen Bielefelder teiliii. Doch seit dem Frühjahr 2019 geht die Beteiligung der alten OWL- Truppe an Demos zurück, die Konstanz scheint gebrochen. Continue reading Die Rechte OWL